derzeitbaukasten

follow daszeitkollektiv

Mit unserem Zeitkollektiv möchten wir Sie dazu bringen, selbst zu denken und zu gestalten. Derzeitbaukasten setzt den ersten Impuls zur Auseinandersetzung mit dem Phänomen der Zeit und bildet das Herzstück unseres Projekts. Derzeitbaukasten besteht aus zwölf Holzvolumen mit einem verschobenen Schwerpunkt und einer Broschüre mit philosophischen Denkanregungen. Der Zeitbaukasten kommt als Kalender bequem zu Ihnen nach Hause. Jeden Monat erhalten Sie ein weiteres Holzvolumen und den nächsten denkerischen Input. Damit soll nicht erreicht werden, dass Ihnen das Denken abgenommen wird. Vielmehr sollen Sie sich mithilfe des Baukastens dem doch recht komplexen Thema der Zeit auf spielerische und unbefangene Weise nähern. Dabei sollen sich Ihnen neue Wege eröffnen um darüber nachzudenken, welche Bedeutung dem Zeitlichen in unserer Gesellschaft aber auch in Ihrem eigenen Leben zukommt. Dazu wird jeden Monat ein anderer Aspekt der «Zeit» herausgegriffen und mithilfe von passenden Verweisen auf Kunst, Literatur, Philosophie und Film aber auch mit konkreten Übungen veranschaulicht. Im Vordergrund steht dabei der Gedanke, dass eine Bandbreite an verschiedenen Medien miteinbezogen werden soll, um jedem offen zu lassen, wie er sich dem Thema nähern will bzw. welchen Zugang er wählen möchte.
fingal
pelton
Die Holzvolumen verhalten sich nicht so, wie man es erwarten würde: sie widersprechen unseren Intuitionen. Im Umgang mit den Volumen spiegelt sich also auch die Ebene der philosophischen Auseinandersetzung. Man muss die Volumen lesen, interpretieren, mit allen Sinnen untersuchen und verschiedene Varianten ausprobieren um schlussendlich eine Fülle an Kombination zu finden und dann auch einige vielleicht wieder zu verwerfen. Es gilt, Intuitionen zu durchbrechen oder zu hinterfragen, Vorurteile fallen zu lassen, neue Gedanken zu fassen aber auch alte weiterzuspinnen. Dies soll nicht jeder für sich allein im stillen Kämmerchen tun, sondern es soll sich auch über die verschiedenen Ansätze ausgetauscht werden. Deshalb auch der Name «daszeitkollektiv». Es soll nichts Vorgefertigtes ganz allein für sich stehen, sondern der Kern des Projekts besteht in der interaktiven Zusammenarbeit ganz im Zeichen des Nachdenkens über die Zeit. Für das, was aus diesem Projekt entsteht, wollen wir als Plattform unsere Webseite anbieten.

daszeitkollektiv

Sarah Büeler
Julian Wasem

Wir sind Sarah und Julian, gelernte Schreinerin und Schreiner und momentan in der Ausbildung zur Produktdesignerin / zum Produktdesigner.

Verein daszeitkollektiv

Um eine grosse Bandbreite an Zeit-Projekten realisieren zu können, gründen wir einen Verein. Den erwirtschafteten Gewinn aus dem Zeitbaukasten und der Holzkugel setzen wir ein, um weitere Zeitprojekte zu finanzieren.

Vision

Der Verein stellt sich die Aufgabe, die Auseinandersetzung mit der Zeit in der Gesellschaft anzukurbeln und zu dokumentieren. Durch den Verkauf von zwei eigenen Produkten soll der Verein im Stande sein, eigene und externe Projekte zum Thema Zeit zu finanzieren.

Mission

Mit der Kombination von Baukasten, Kalender und philosophischen Denkanstössen in Form unseres Zeitbaukastens setzen wir den Startpunkt und eröffnen die gesellschaftliche Diskussion. Die Auseinandersetzung beginnt Zuhause am eigenen Baukasten, wird dann über die sozialen Medien, verschiedenste Veranstaltungen und erfrischende Zeitprojekte in die weite Welt hinausgetragen. Der zentrale Ort der Diskussion bildet unsere Webseite.
diezeitkugel